Unsere Baustelle

Was sehe ich seit nun fast fünf Monaten als Erstes, wenn ich mir noch schlaftrunken meinen Weg zur Kaffeemaschine bahne? Was sehe ich als Letztes am Abend wenn ein übergroßes, leuchtendes Baufirmenlogo die Dunkelheit durchbricht und in unser Wohnzimmerfenster strahlt?

Die Baustelle. Ein Kreisverkehr wird errichtet. Die gesamte Nummer läuft noch unter Hochwasserschutz, da unter der zukünftigen Rundkreuzung ein fröhliches Bächlein plätschert. Zugegeben, bei starkem Regen oder Tauwetter ist da schon Einiges an Power drin.

Die Fertigstellung des Bauabschnitts vor unserer Haustür, also der eigentliche Kreis, sollte nächste Woche Sonntag sein. So wurde es uns zumindest berichtet, als wir einzogen. Das Ganze Projekt soll Ende 2020 abgeschlossen werden. Man munkelt, sie werden beide Deadlines nicht einhalten können, den Ersten definitiv nicht. Kommt halt immer etwas dazwischen.

Ich habe die Baustelle also einfach mal dokumentarisch marmeladisiert. Hatte grad nichts Besseres. Aber schön bunti etze.

%d Bloggern gefällt das: