Was zum … ?!?

Das Bild des Tages besteht heute aus zwei ziemlich ebenbürtig-langweiligen Aufnahmen.
Ich möchte sie nicht künstlich schlecht reden, aber die Intention, die ich bei der Anfertigung ursprünglich hatte, ist nicht rüber gekommen. Trotz nasser Hose und angefrohrenem Knie.
Spannend daran höchstens der Tunnel; Wohin er führt, wozu er benutzt wurde, wer jetzt so alles darin lebt.

In der Nähe wurde ich auch direkt von einem freundlichem, älteren Herrn über den Zweck des oberen, längst verlassenen Gebäudes aufgeklärt. Hatte zu DDR-Zeiten irgendwas mit Strom zu tun. Habe ich nicht verstanden, der besagte Mann stand nämlich auf der gegenüberliegenden Seite einer, für einen Sonntag Morgen überaus stark befahrenen Staße.
Obdenn ich ihm baldigst zu verstehen gab, wegen dem Lärm nichts zu verstehen, ließ sich der muntere Gesell nicht davon abhalten, mit seinen Ausführungen fortzufahren. In den unregelmäßigen Autopausen, also wenn gerade keine Fahrzeuggeräusche unsere „Konversation“ störten, erfuhr ich dann aber noch Interessantes über ihn und er von mir.

Das muss eine dieser Begegnungen sein, um die ich Streetfotografen so beneide; Das Fotografieren als Türen-öffner Andere Kennenzulernen und sich auszutauschen.

Besseres Elektifikationshäusl, aber Laub vor der „Höhle“

%d Bloggern gefällt das: