Eis-Jogging

Heut früh mal wieder Zeit und Wetter und Lust auf Sonnenaufgang gehabt. Genauer gesagt auf die blaue Stunde bei Frost und Schnee. Letzteres hätte für die Bilder mehr sein können, die Kontraste sind so allerdings noch stärker.
Als erstes Bild des Morgens möchte ich den Jogger bringen. Bis zum tatsächlichen Aufgang waren es noch locker 20 Minuten, aber das Licht spiegelte sich schon in den Fensterscheiben. Und der Genosse Mond war auch noch da, sehr oft war er unter einer Wolkendecke versteckt. Hier hat viel gepasst, finde ich.

Dieses Wochenende war zumindest vom Shuttercount her extrem produktiv. Insgesamt habe ich 726 Male die Kamera ausgelöst und es waren (für meine Verhältnisse) sehr wenig Mehrfachbelichtungen dabei. Knapp 30GB Rohdaten.

Die 533 Aufnahmen von Sonntag Nachmittag stammen alle von einem Heim-Studio-Set mit meiner Frau und unserem Kind; Bilder mit und ohne Weihnachtsgedöns wurden in insgesamt 10 Sets geshootet. Das ist mega anstrengend, aber wir hatten alle übelsten Spaß und es lief einfach wie am Schnürchen. Allerdings muss ich die Wochenendausbeute erst eimal zuende sichten und Aussortieren…

Dennoch sind auf jeden Fall sehr starke Bilder dabei!

%d Bloggern gefällt das: