Flussaue

 

Auf der Suche nach tollen Foto-Spots entlang der Böhme sind wir auf diese Aue gestossen.

Bereits am Vortag konnten wir um Elf in der Früh Rehe beobachten. Eine reiche Vogelpopulation sowie eine Krötenwanderung ließen uns für den Folgetag zuversichtlich werden.

So standen wir um kurz nach Sechs Morgens wieder an der Aue und warteten auf die Morgendämmerung. Bereits da konnten wir ein Reh samt Kitz im Nebel ausmachen. Aufgrund mangelnden Teles sowie ungenügender Lichtstärke blieb nur ein Pixelbrei-Einzelbild, welches für uns als Erinnerungsstück dennoch ein wertvolles Foto darstellt.

Die Sonne wollte sich nicht so recht von den Wolken lösen, aber Nebelbilder entlang der sich windenden Böhme gab es en masse.

Eine gelungene Sonntags-Morgens-Aktion, auch wenn der Output so lala war.

Aufgrund der Brunft- und Balzzeit sollte man darauf achten, nicht in geschützte Gebiete einzudringen.

Galerie zum Ausflug

 

%d Bloggern gefällt das: