Vogelparadies

 

 

Wieder durch einen Tipp unserer Nachbarin aufmerksam geworden fuhren wir an die Meißendorfer Teiche beim Bannetzer Moor.

Marmeladisiert

Geparkt beim NABU Gut Sunder sind wir straks in den Wald marschiert um die Teiche, deren Größe sie eigentlich „Seen“ taufen sollte, noch in der Morgenstimmung zu erreichen.

Nach zweimaligem Verlaufen und gekonnten Fehlinterpretationen der ausliegenden Karten erreichten wir dann doch noch mäßig gelaunt unser Ausflugsziel.

Das weitläufige Gelände lädt vor allem vogelkundlerisch-veranlagten Fotografen mit starkem Teleobjektiv zu häufigen Zwischenstopps ein.  Besonders bei tiefstehender Sonne oder wechselnder Bewölkung verändert sich die Lichtstimmung an den Inseln und am Wasser rasant. Und selbst ich Vogel-Noob war von der Vielfalt sowie der schieren Zahl gefiederter Bewohner beeindruckt.

Durch unseren Umweg konnten wir leider nicht den gesamten Besucherrundweg abwandern und haben auch leider vom Gut Sunder nicht allzu viel gesehen. Für Naturfreunde und Familien mit neugierigen Kindern können wir aber schon definitiv eine Empfehlung aussprechen.

Auch die kleinen Dramen am und im Wasser faszinieren.

Fazit: Wiederkommen.

 

 

 

Galerie zum Ausflug

%d Bloggern gefällt das: